…und

ist eine experimentelle Formatreihe | Anstiftung zum Spüren

Sich selbst nachvollziehen – im berührt, bewegt und gehalten werden

Die „Anordnung“ – bequem bekleidet auf einer Bodenmatte behandelt zu werden – ähnelt einer Massage, es gibt nichts zu tun.
Über meine Erfahrungen der Körperarbeit und mein Interesse einer kreativen Praxis entwickle ich konzeptuelle Ideen für Körperbehandlungen, die in 60—90minütigen Sessions möglich werden. Ein beiderseitiges „Wagnis“, auf der Basis des sich Sich-Einlassens – spielerisch, neugierig, wundernd – womöglich erhellend. Anfragen unter: 01520 981 24 79

O R D N U N G
/// Im Bogen – gelegt, gehoben, gezogen, geschoben: statisch und dynamisch
/// (Des)Orientierung in der (A)Symmetrie – minimale bis größere Abweichungen
/// Gerade, Diagonale & Spirale
/// die Mitte, als Linie, als Punkt, als Masse, als Raum, als Innen, als Achse, als Schwerpunkt, als… – bewegt und gehalten

G E W I C H T
/// Gewicht haben, spüren, überlassen, übernehmen, wie es sich ergibt
/// Unterschiede – im berührt werden: mit Händen und Füßen
/// sinken: in den Boden – in die Hände
/// Grade der Anlehnung und des Widerstands

R H Y T H M U S
/// Rhythmusverläufe: Auf und Ab – Hin und Her
/// Kreise, halbe, ganze, doppelte: raumgreifend
/// Pausen – Kontinuität durch Unterbrechung
/// das Prozesshafte in Wiederholungen
/// Impulse zum Schwingen
/// Phänomen des Lebendigen: Ausdehnung & Zusammenziehung

F O R M E N
/// Mulden: Fußgewölbe, Kniekehlen, Handteller, Nacken, Augenhöhlen… – verschließen, kreisen, ausfüllen, umfassen

…to be continued