…und

ist eine experimentelle Formatreihe | Anstiftung zum Spüren

Sich selbst nachvollziehen – im berührt, bewegt und gehalten werden

Die „Anordnung“ – bequem bekleidet auf einer Bodenmatte behandelt zu werden – ähnelt einer Massage, es gibt nichts zu tun.
Über meine Erfahrungen der Körperarbeit und mein Interesse einer kreativen Praxis entwickle ich konzeptuelle Ideen für Körperbehandlungen, die in 60—90minütigen Sessions möglich werden. Ein beiderseitiges „Wagnis“, auf der Basis des sich Sich-Einlassens – spielerisch, neugierig, wundernd – womöglich erhellend. Anfragen unter: 01520 981 24 79

O R D N U N G
/// Im Bogen – gelegt, gehoben, gezogen, geschoben: statisch und dynamisch
/// (Des)Orientierung in der (A)Symmetrie – minimale bis größere Abweichungen
/// Gerade, Diagonale & Spirale
/// die Mitte, als Linie, als Punkt, als Masse, als Raum, als Innen, als Achse, als Schwerpunkt, als… – bewegt und gehalten

G E W I C H T
/// Gewicht haben, spüren, überlassen, übernehmen, wie es sich ergibt
/// Unterschiede – im berührt werden: mit Händen und Füßen
/// sinken: in den Boden – in die Hände
/// Grade der Anlehnung und des Widerstands

R H Y T H M U S
/// Rhythmusverläufe: Auf und Ab – Hin und Her
/// Kreise, halbe, ganze, doppelte: raumgreifend
/// Pausen – Kontinuität durch Unterbrechung
/// das Prozesshafte in Wiederholungen
/// Impulse zum Schwingen
/// Phänomen des Lebendigen: Ausdehnung & Zusammenziehung

F O R M E N
/// Mulden: Fußgewölbe, Kniekehlen, Handteller, Nacken, Augenhöhlen… – verschließen, kreisen, ausfüllen, umfassen

…to be continued

Wann bin ich ganz bei mir? Ganz bei dir? Bei uns?

Die Frage bedeutet schon als solche, dass wir es selten, vielleicht nie, sind.

Das Video ist entstanden im Rahmen des 17. Jahrgangs des deutsch-tschechischen Kunstsymposiums PROUDĚNÍ / STRÖMUNGEN im Juli 2017 in Řehlovice, Tschechien zum Thema Hingabe.

Im Laufe des Symposiums habe ich 15 Teilnehmende in einstündigen Sessions, massiert… habe in der Berührung dazu eingeladen, sich selbst hinzugeben. Einige der Rückmeldungen sind hier zu lesen.

In den Behandlungen, wie auch in der Videoarbeit interessiert mich das Dazwischen, das wandelbar, verschiebbar, fühlbar und wertvoll zu ergründen ist. Das Zwischen mir, das Zwischen mir und dir und uns. Das Dazwischen als Grenze, die womöglich weicher werden kann, fliessend, frei atmend und uns so beruhigt.